SAVE THE DATE: Fachtag zu Hate Speech am 23. November 2017 in Baunatal

Was ist Hate Speech? Was unterscheidet das Online-Phänomen von analoger Hassrede? Welche Ursachen und Auswirkungen hat Hate Speech? Und wie können junge Menschen befähigt werden, mit Hass im Netz angemessen umzugehen und sich für demokratische Prinzipien im Netz einzusetzen?

Diese und viele weitere Fragen standen bei dem Fachtag #hatebreach – Hass im Netz begegnen – Politische Medienbildung | pädagogische Konzepte | Handlungsoptionen am 23. November 2017 in der Stadthalle in Baunatal im Fokus. Circa 200 Lehrkräfte, (Medien)pädagog*innen und Interessierte nahmen die Einladung von Die Kopiloten e.V., dem Netzwerk gegen Gewalt Nordhessen und dem Jugendbildungswerk Baunatal wahr.

Neben den einführenden Vorträgen von Aycha Riffi(Medienwissenschaftlerin und -pädagogin, Leiterin der Grimme-Akademie) und Dorothee Scholz (Diplompsychologin, Berlin) lernten die Teilnehmenden Angebote von Initiativen und Organisation aus Nordhessen kennen, die sie bei der pädagogischen Praxis in Schule und Jugendbildung unterstützen können. Mit dabei waren u.a. Rote Linie – Fachstelle Rechtsextremismus, Kopfstand Bildungskollektiv, Mobiles Beratungsteam gegen Rechtsextremismus Hessen, Netzwerk Medienkompetenz Nordhessen (darunter u.a. LPR Hessen, Medienblitz e.V., Drogenhilfe Nordhessen e.V.).

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden und denen, die diesen Fachtag ermöglicht haben und freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit ganz nach dem Motto „befähigen, statt beschützen“!

Mehr Informationen und Ansprechpartner*innen finden Sie hier.

Teilen!

#hatebreach: Politische Medienarbeit macht Schule

Das Projekt #hatebreach – Hass im Netz begegnen ist eine von vielen Antworten auf das zunehmend normal erscheinende Phänomen, gegen andere Menschen zu hetzen, sie zu diffamieren, sie zu verunglimpfen. In der Anonymität und Unsichtbarkeit des Netzes und der sozialen Medien im Speziellen sind vermehrt Tendenzen zu beobachten, die Rassismus, Homophobie, Sexismus, Antisemitismus und weitere Phänomene Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit normalisieren und reproduzieren. Allen gemein ist, dass sie eine Gefahr für das demokratische Miteinander darstellen, digital und analog.

Wir möchten die demokratische Diskussionskultur im Netz stärken und verbinden Medienbildung mit politischer Bildung. In diesem Rahmen bieten wir Projektwochen und -tage für Schulen in Nordhessen an, richten einen Fachtag zum Thema Hate Speech aus und werden selbst im Netz aktiv gegen Hate Speech vorgehen. Außerdem werden auf der Projekt-Website regelmäßig Informationen rund um das Thema veröffentlicht und wir sind in den sozialen Netzwerken aktiv.

Teilen!

Weiterlesen: #hatebreach: Politische Medienarbeit macht Schule